Logo DogsConnection

Weil Hundeschule auch einfach Spaß machen kann!

dogs connection dummy

Jagdlich motivierte Hunde stoppen & abrufen, Seminar mit Anja Fiedler

Datum:
22.09.18 - 23.09.18
Ort:
Kopieren:

Beschreibung

jagdverhalten DogsConnection

Jagdlich motivierte Hunde stoppen & abrufen – unerwünschtes Jagdverhalten in der Hand

Was braucht es draußen in Feld, Wald & Flur, wenn jagdlich motivierte Hunde auf Auslöser angeborenen Verhaltens treffen oder das Hundegehirn Vorboten von Hase, Fasan & Co. wiedererkennt?
Ist Stehenbleiben gut trainiert, dann beschränkt sich der Hund auf Scannen, Wittern, Belauern und Beschleichen. Sind die Auslöser und deren Vorboten zu attraktiv, dann kommt der Hund ins Stöbern oder gar ins Verfolgen – Puzzleteile, die ein Sicherheitsrisiko für Wild, Hund oder andere Beteiligte darstellen, müssen unterbrochen werden. Hecken, Dickungen, Wiesen, Getreideschläge und dergleichen aktivieren Erkundungsverhalten, je nach Jagdhundetyp mehr oder weniger flächendeckend; sichtig oder geruchlich wahrgenommenes Wild aktiviert Hetzen bzw. das Ausarbeiten von Fährten, Spuren und Geläufen. Kurz um, attraktive Auslöser aktivieren Distanzverringerung!
Stoppen und Abrufen bedeuten Distanzvergrößerung! Premiumverhalten erfordert Premiumtraining – nicht nur im Aufbau, zuverlässiges Verhalten bedarf Pflege, sonst wird es wieder unzuverlässiger. Gibt es das eine Signal, oder führen verschiedene Wege zu einem verlässlichen Abbruch unerwünschten Jagdverhaltens? In Theorie und Praxis durchleuchten wir Vorbereitung, Aufbau und Erhalt verschiedener Varianten des Unterbrechens.
Wie spielen Kommunikation, Motivation & Aufmerksamkeit in unser Training rund um das Stoppen und Abrufen jagdlich motivierter Hunde hinein, auch das werden wir ergründen.


Tag 1: 10 Uhr bis ca. 17 Uhr incl. Pausen

Tag 2: 9 Uhr bis ca. 16 Uhr incl. Pausen

max. 8 Mensch-Hund-Teams, max. 12 Teilnehmer ohne Hund.

Kosten für das Seminar mit Hund: 215€

Kosten für das Seminar ohne Hund: 145€



Anja WolkeAnja Fiedler leitet ihre Hundeschule „dogable“ in Meerbusch am Niederrhein, dort arbeitet sie mit Menschen und ihren Jagdhunden auf Basis positiver Verstärkung – von Kontrolle des Jagdverhaltens, über typgerechte Beschäftigung, bis hin zur Vorbereitung auf jagdliche Prüfungen und die jagdliche Brauchbarkeit.
Während ihres Studiums (Medienwirtschaft) ist sie selbst vor über 10 Jahren auf den Hund gekommen, und schnell stellte sich heraus, dass der Verhaltensrahmen ihrer Dalmatiner Hündin, Ally, einen genaueren Blick auf die Materie Hundeverhalten erforderte.
Als im Jahr 2005 Frieda, eine Ungarisch Kurzhaar Hündin aus jagdlicher Leistungszucht, einzog, nahm das „immer mehr wissen wollen“ seinen Lauf – Jugendentwicklung, Jagdverhalten, Angst- und Aggressionsverhalten, Dummy- und jagdliche Arbeit & vieles mehr.
Mit bestandenem „Grünen Abitur“ kam Wolke, eine Ungarisch Drahthaar Hündin aus jagdlicher Zucht, in die Familie, und sie sollte mit Anja den Weg zur jagdlichen Brauchbarkeit gehen – Wolke wird ausschließlich über Verstärkung erwünschten Verhaltens trainiert. Die Verbandsjugend- und Herbstzuchtprüfung, die jagdliche Brauchbarkeit auf Nieder- und Schalenwild in NRW und die ersten Jagden liegen hinter den beiden, und das nächste Ziel, die Meisterprüfung der Vorstehhunde (VGP), ist anvisiert.
Seit 2010 ist Anja mit ihrem Seminarprogramm rund um Jagdverhalten, Rückruf, Selbstkontrolle & Co. unterwegs in Deutschland (ab 2013 auch in der Schweiz), und arbeitet aktuell mit Dr. Ute Blaschke-Berthold und Nicole Wenzel an einem DVD-Projekt zum Thema „Die Werkzeugkiste der positiven Verstärkung“. Mehr zu Anja & ihrer Arbeit erfahrt ihr hier: www.dogable.de

©2017 - Dr.med.vet. Janey Heine | Impressum